Medizinstudium statt Schulabbrecherin

Durch einen glücklichen Umstand kommt Leonie jedoch nach Bad Mergentheim in eines der vier Marchtaler Internate. Hier erfährt sie zum ersten Mal in ihrem Leben, was es heißt, sich in einer Gemeinschaft sicher zu fühlen. Strukturierte Tagesabläufe, Unterstützung und Begleitung sowie die Ruhe, sich auf sich selbst zu konzentrieren, führen bei Leonie zu einem enormen Entwicklungsschub. Sie schließt die Realschule erfolgreich ab, wechselt auf die weiterführende Schule und studiert heute Medizin. Leonie ist ein Beispiel, das zeigt, wie junge Menschen durch die Marchtaler Internate eine Chance auf Bildung und persönliche Entwicklung bekommen. Im Internat wurde Leonie als Mensch mit allen seinen Fehlern und Talenten angenommen. Sie wurde sich ihrer Stärken (und Schwächen) bewusst, entdeckte ihre Kreativität, ihren Gerechtigkeitssinn, ihr Mitgefühl und ihre Fähigkeit, Verantwortung zu übernehmen.

Trotz einkommensabhängigem Schulgeld für die Eltern und erheblicher Zuschüsse durch die Diözese fehlen bei vielen Schüler(inne)n die Mittel für einen Internats - aufenthalt. Damit gerade die Schülerinnen und Schüler, bei denen das Internat eine positive Entwicklung in Gang gesetzt hat, weiter unterstützt werden können, will sich die Stiftung Marchtaler Internate verstärkt deren Förderung widmen. Dies ist jedoch nur mit der finanziellen Unterstützung der Freunde und Förderer der Stiftung Marchtaler Internate möglich. Helfen auch Sie mit, damit junge Menschen auch zukünftig eine Bildungsperspektive erhalten!

Weihnachtsprojekte 2016

Gruppe aus Batwa-Kinder

Bildungschancen für Kinder in Ostafrika

Erfahren Sie mehr zum Projekt

Bäume im Herbst die nach vorne Schatten spenden. Laub zwischen den Bäumen, Holz-Sitzbänke dazwischen

Ein Trauerort, der allen offen steht

Erfahren Sie mehr zum Projekt

Kind im Krankenbett. Schwester und Mutter sitzen besorgt dabei.

Wenn die Geschwister zu kurz kommen

Erfahren Sie mehr zum Projekt

Junge, glückliche Frau

Medizinstudium statt Schulabbrecherin

Erfahren Sie mehr zum Projekt

Ein Bildstock zum Anfassen

Ein Bildstock zum Anfassen

Erfahren Sie mehr zum Projekt

links Frau Irmgard Maier, rechts Frau Karin Heckmann

Einstieg – Umstieg – Aufstieg

Erfahren Sie mehr zum Projekt