Hilfe für belastete Familien


Fakten zum Projekt

Dies sind die Ziele der Seelsorgebeauftragten in Langenargen:

  • Stärkung des geistlichen Lebens und Vermittlung einer Grundhaltung der Seelsorge
  • Entwicklung einer Kultur der Alltagsfrömmigkeit, zum Beispiel durch Alltagsrituale im Kinder- und Jugendprogramm
  • Schaffung von pastoralen Angeboten sowie Organisation von Veranstaltungen und kontinuierlichen Kooperationsprojekten für die Familien im Feriendorf
  • Entwicklung und Erneuerung von Gemeinschaft und Solidarität in den Familien
  • Integration ins Familiendorf, Erkennen von besonderen Bedürfnissen von Familien sowie vielfältiger Austausch mit den Gästen und dem Team im Feriendorf
  • Ganzheitlicher Blick auf das Wirken des Feriendorfes

Schon der normale Familienalltag kann aufreibend sein und allzu oft fehlen Freiräume für Entspannung und Erholung. Wenn jedoch eine Familie schwer kranke Angehörige oder Menschen mit Behinderungen versorgen muss, kommen große Belastungen hinzu, die häufig an die Grenze des Erträglichen gehen. Um diesen Familien zusätzliche Hilfe und Unterstützung bieten zu können, hat das Familienerholungswerk der Diözese Rottenburg- Stuttgart e. V. (FEW) das Projekt „Seelsorge ist Menschen-Sorge“ gestartet. Das FEW betreibt drei gemeinnützige Feriendörfer mit dem Ziel, Familien gemeinsame Ferien zu ermöglichen. Im FEW-Feriendorf in Langenargen kümmert sich die Seelsorgebeauftragte Ulrike Schuler seit dem vergangenen Jahr um Familien, die großen Belastungen ausgesetzt sind. Damit diese Familien die Auszeit im Feriendorf in einer Atmosphäre des Vertrauens und des Wohlfühlens erleben können, setzt Ulrike Schuler auf „feriengerechte“ Seelsorge. Regelmäßige Gebetszeiten, liturgische Feiern und Gespräche gehören ebenso zum Programm wie der Besuch eines Bienenhauses und Informationen über Heilkräuter. Denn Ulrike Schuler ist ausgewiesene Expertin für die Heilkunde der heiligen Hildegard von Bingen.

Ihre Dienste werden von den Familien dankbar angenommen. Manche erleben dadurch ganz neu, wie der Glaube an Gott den Alltag bereichern kann und dass seine guten Gaben aus der Natur in vielen Situationen Hilfe und Kraft schenken können. Ermöglicht wurde dieses Projekt durch die Unterstützung der Bischof-Moser-Stiftung. Die Hilfe für Familien in schwierigen Lebenslagen ist ein Beispiel für die seelsorgerische Arbeit, die der Bischof-Moser- Stiftung nur dank der Unterstützung ihrer Förderer und Spender möglich ist.

Herzensprojekte unserer Stiftungen

Der Glaube hat einen festen Ort

Erfahren Sie mehr zum Projekt

Veronika-Stiftung hilft Demenzkranken

Erfahren Sie mehr zum Projekt

Gezielte Einzelförderung stärkt junge Menschen

Erfahren Sie mehr zum Projekt

Der Kreuzweg hinauf zur Altstadtkapelle

Erfahren Sie mehr zum Projekt

Hilfe für belastete Familien

Erfahren Sie mehr zum Projekt